Was mag ich kleine Gemeinden

Wie angekündigt haben wir nochmal alle (oder zumindest viele) Gemeinden in der Umgebung angeschrieben. Das schöne sind die sinkenden Grundstückskosten (Für die Ersparnis, kann man locker auch ein paar Jahrzehnte erhöhte Fahrtkosten haben). Was waren dabei die Kriterien? Nun, die Gemeinde sollten eine vernünftige ÖPNV-Anbindung haben. Ein Auto kostet einfach viel zu viel im vergleich zu einer Zeitkarte. Weiterhin sollten idealerweise (Grund-)Schule, Hausarzt und idealerweise noch eine Einkaufsmöglichkeit vorhanden sein. Mit diesen Anforderungen gibt es mehrere mögliche Gemeinden. Und da die Herrschaften dort freundliche Leute sind, gab es auch gleich Termine. Das schöne daran ist, dass man mit dem „Bauamt“ direkt spricht, da sind also sowohl Ideen über die weiteren Entwicklungsachsen, also auch über potentielle Verkehrswege und Windkraftanlagen vorhanden.

Eine Gemeinde hat uns mit insgesamt 8 Grundstücken in verschiedenen Gemeindeteilen versorgt. Einkaufsmöglichkeiten im Hauptort. Genauso Ärzte. Allerdings sind die Grundstücke fast alle sehr steil oder liegen in einem entfernten Ortsteil. Ein Neubaugebiet, das dieses Jahr erweitert wurde klingt interessant. Angenehme Grundstücksgröße von etwa 600 m^2, fast eben, auf einem Hügel gelegen und im Hauptort. Etwa 12 km bis zur Arbeit. Optimal. Nur der Angestellte der Gemeine hat abgeraten. Warum? Fels!. Es müssen dort die Kanäle und sonstige Leitungen mit einer speziellen Fräse in den den Fels gefräst werden. Damit sind die Erschließungskosten exorbitant. Außerdem haben wir uns in den Kopf gesetzt mit Keller zu bauen. Dann können wir gleich mal den Sprengmeister anrufen…

Eine andere Gemeinde hat uns auf Grundstücke im Hauptort hingewiesen. Diese sind zwar noch alle reserviert, aber wir werde informiert sobald was frei wird. Die Häuser in der Umgebung hatten keine Probleme mit Fels, beim Kellerbau. Auch hier fast ebene Grundstücke mit etwa 800 m^2 Fläche. Einkaufsmöglichkeiten im Nachbarort (~2 km). Schule, Arzt, Kindergarten, Bäcker, Metzger im Ort. Entfernung zur Arbeit etwa 16 km. Na mal sehen..

Advertisements

Veröffentlicht am 9. November 2015 in Vorbereitungen und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: